Die Spahn/Scheuer Taskforce: Witz oder Plan?

Wie Merkel Rot-Rot-Grün im Bund vorbereitet

Lachen Sie noch, oder merken Sie’s schon? Merkels Plan, ausgerechnet die Flitzpiepen der Regierung zur Taskforce zu ernennen, kann doch nur einem einzigen Ziel dienen: Der Union so viele Stimmen wie möglich bei der Bundestagswahl zu versauen. Außerdem: Günstige Masken bei der CDU, die schlaue Suse (SED) und neue Forschungs-Ergebnisse dank Ethnomathematik...

Vielleicht war es so: Kanzleramt. Merkel und Beate beim Käffchen, mit Croissants und Pressemappe.

Beate: Das liest sich nicht gut, Bild schimpft, sogar der treubrave Spiegel murrt...

Merkel: Der Spahn ist aber auch ein Depp! Nix kriegt der auf die Reihe.

Beate: Da musst du jetzt durchgreifen, Angela.

Merkel: Was soll ich machen? Wer wäre denn ein guter Ersatz? Helge Braun? Annegret? Dorothee Bär?

Beate: Die sind ja unersetzlich, da wo sie gerade sind (beide kichern). Nein, ich hab’s! Eine Taskforce! Das liest sich gut, steht für Anpacken und Umsetzen.

Merkel: Großartig, das machen wir. Eine Taskforce. Aber mit wem?

Beate: Spahn und Scheuer.

*Brüll, *Kreisch, *Gacker.

Ein Diener bringt frischen Kaffee und Likör, denkt: Die Damen sind aber heute besonders gut gelaunt...

 

Eine Taskforce Spahn/Scheuer, das nennen wir Humor. Ausgerechnet die zwei Underachiever, die zwei linken Hände des Teufels (weiblich), Dick & Doof als „für eine begrenzte Zeit gebildete Arbeitsgruppe mit umfassenden Entscheidungskompetenzen zur Lösung komplexer Probleme“ – das macht der Merkel keiner nach.

Spaß beiseite. Langsam wird deutlich, welches Ziel Dr. Angela Merkel wirklich verfolgt: Berliner Verhältnisse, Rot-Rot-Grün im Bund. DDR 2.0.

Noch glauben die Unionisten fest daran, dass mit um die 35% ohne sie keine Regierungsbildung stattfinden kann. Aber sie haben die Rechnung ohne Merkel gemacht (die in der CDU nie heimisch war). Der Kanzlerbonus ist im September weg, zudem hat Merkel in weiser Voraussicht alle Schlüsselpositionen mit Flitzpiepen der Union besetzt. Schauen Sie sich die Truppe doch selbst an:

Horsti. Längst jenseits von Klug & Böse, beziehungsweise Halt! Seine Corona-Panikmache mit Drangsalierung der Wissenschaft zeigte, dass wenigstens das Maliziöse noch nicht ganz verschwunden ist.

Peter Altmaier. Eine einzige Talkshow-Lachnummer mit dummen Sprüchen („Niemand muss wegen Corona seinen Job verlieren“), aber wenigstens gutem Appetit.

Annekret. In der Parteiküche war’s ihr zu heiß, verdient sich nur noch Rentenpunkte bei der Bundeswehr.

Julia Klöckner. Was macht die gleich, jetzt wo die Grüne Woche in Berlin dicht ist?

Jens Spahn/Andi Scheuer. Merkels Beste, siehe oben.

Anja Karliczek. Anja Wer? Anja Was? Anja Wo?

Gerd Müller. Leider nicht der Fußballer, sondern der Reiseweltmeister, Gießkannenbeauftragter der Regierung, der selbst den armen Chinesen viele hundert Millionen Euro Entwicklungshilfe zukommen lässt.

Helge Braun. Ohne Worte. Aber es ist immer gut, ein paar Oxies in der Nähe zu haben (kleiner Anästhesisten-Scherz).

Niemals kommt diese Truppe auf 30%! (Kleiner Vorgeschmack aus Baden-Württemberg hier) Ja, aber der Söder, werden einige einwenden. Die dicke Hose aus Franken stürzt schon ordentlich ab in der Wählergunst, außerdem hat Merkel für den bestimmt auch noch die eine oder andere Überraschung in Petto. Die Spinne im Netz kann warten, den Spahn hat sie auch so lange gehalten, bis der letzte Depp gemerkt hat: Der charakterlich geforderte und politisch geförderte Jens kann nix. Das gleiche Spiel mit Scheuer, dem Trauerfall.

So, und jetzt rechnen wir mal: Union 29%, Lindnerpartei mit Glück auf 8. Macht 37. Die SPD mit Ach und Krach 17, die Grünen vielleicht 20. Macht auch 37. Blumen-Suse mag vielleicht nicht wissen, wo derzeit Bundeswehr-Soldaten verheizt werden, beziehungsweise den Frieden sichern, aber mit ihren 8% (Unbelehrbare!) wäre die Grüne SED im Bund perfekt, das kann sogar Goldregen-Suse mit ihren Fingern ausrechnen. Und dann Gute Nacht.

 

Übrigens, die Demoskopen. Haben wieder vorgelegt, wer ein paar Punkt rauf, wer runter gegangen ist. To whom it may concern. Aufgefallen ist uns, dass der Habeck, den der Staatsfunk so sehr in Herz geschlossen hat, gerade mal 66% der Bürger überhaupt bekannt ist. Sollte die ganze Aufklärungsarbeit vergebens gewesen sein?

 

Wolle schöne Maske kaufe? Warum dann nicht bei Nikolas Löbel, CDU? Der schlägt nur 12 Cent drauf bei Abnahme von 500.000 Stück. Quasi geschenkt.

 

Wissen ist Macht, wer nix weiß, darf trotzdem SED-Parteichef werden. Dennoch hier ein wichtiger Beitrag zur Volksbildung: „Impftrödelei kostet 27.000 Menschenleben“ (Bild, hinter pay, falls Sie nachrechnen wollen). Natürlich kann man so rechnen. Genauso wie: 100.000 Klimatote in Paderborn oder 1 Million Neonazis in Wuppertal (danke Klima-Institut Potsdam und Thomas Haldenwang für die Fakten). All diese Zahlen und Hochrechnungen beruhen übrigens auf dem, was man Ethnomathematik nennt, und es findet sich auch immer ein Experte dafür.

 

Illustration: adborsche

15 comments

  1. Krufi 5 März, 2021 at 20:12 Antworten

    „Eine Taskforce Spahn/Scheuer, das nennen wir Humor.“ Leider kein Humor!. Null (Spahn) plus Null (Scheuer) ergibt 1 (Taskforce = Superteam). Das ist die moderne Ethnomathematik!!

  2. Tobi K. 5 März, 2021 at 20:20 Antworten

    Sollte es tatsächlich in naher Zukunft zu Rot-Rot-Grün kommen, dann werden die roten und grünen Genossen nicht umhinkommen, eine neue Mauer um das Land zu ziehen. Weil dann wird wohl eine derartige Fluchtbewegung einsetzen, wie sie es seit dem letzten Weltkrieg nicht gegeben hatte. Selbst Putins Reich dürfte dann einem demokratischen Himmelreich gleichkommen. Bah, wenn ich daran denke, mal von sowas wie einer SED-Blumensuse regiert zu werden, da kringeln sich mir die Fußnägel. Aber die grüne Grenze sowohl nach Tschechien als auch nach Polen ist hier nur eine Autostunde entfernt. Das dürfte reichen, wenn es Schlag auf Schlag geht.

    • Ludwig 6 März, 2021 at 16:58 Antworten

      Hr Maffay! Ich finde Ihre Äußerung sehr diskriminierend. Als Alternative wäre noch Hr Braun anzubieten. Die Gottgleiche orientiert sich richtigerweise an den alten Griechen (oder warens die Römer?): Lasst dicke Menschen um mich sein.

    • Riffelblech 7 März, 2021 at 17:59 Antworten

      Also ich sag mal so : wo schon kein Gras wächst soll man keine Kartoffeln säen .
      Lies : Wenn die regierungsamtlichen Blendgranaten Spahn und Scheuer noch eine Funktion zugeschustert bekommen ,wo sie die eigentlichen noch nicht mal können ,was soll das nur ergeben ?
      Eben : nur Unkraut

  3. Ostfale 6 März, 2021 at 07:10 Antworten

    ***Spaß beiseite. Langsam wird deutlich, welches Ziel Dr. Angela Merkel wirklich verfolgt: Berliner Verhältnisse, Rot-Rot-Grün im Bund. DDR 2.0.***
    Nun, langsam wird deutlich, welches Ziel…………….**Langsam**, dürfte eine Frage der zeitlichen Verfolgung der Faktenlagen hierzulande sein. Und DDR 2.0 ist wohl eher eine ‘Tiefstapelei’. Denn, was Kommunisten-Ramelows Merkelchen vorhat, ist nicht ein DDR Nr. 1-Revival, also eine DDR 2.0, sondern eher die Installierung einer DDR 1+. Wobei das Plus ( + ) für die destruktive, maoistische westdeutsche Grüne Pest steht. Und gegen diese Variante war die Urform des ersten (und zugleich letzten) Arbeiter- und Bauernstaates auf deutschem Boden , wie Manu Schwesig u.A. schon immer sagen, in der Tat kein Unrechtsstaat, sondern eine gefestigte (Volks-)Demokratie. Seit Einstein ist eben alles relativ.

  4. W. Hoffmann 6 März, 2021 at 08:31 Antworten

    “Langsam wird deutlich…” Im Ernst Herr Paetow? Merkel will eine neue DDR? Das haben andere aber schon vor Monaten (zweistellig !) geschnallt. Damals hieß es allerdings noch Verschwörungstheorie. Mittels hemmungsloser Korruption und einem Verschachern der heimischen Wirtschaft an die bereits Wartenden (Chling-ling-ling tönt es im Geldbeutel) kriegt sie das aber recht zügig voran. Von wegen Task-Force mit Pfeifen vornedran, das ist hinterfotziges Kalkül.

  5. Chrissie 6 März, 2021 at 10:57 Antworten

    “Ethnomathematik”, ihr seid dermassen naiv. Nächste Woche stellt sich garantiert heraus dass das nur ein Scherz irgendeiner Prankster-Gruppe war.

    • Krufi 6 März, 2021 at 16:26 Antworten

      Liebe(r) CHRISSIE, da muss ich widersprechen. Ich empfehle den Betrag „Eins und eins gleich zwei. Wie rassistisch!“ von Ulrike Stockmann auf achgut.com am 24.02.2021. Auch Hadmut Danisch beschäftigt sich auf seinem Block mit der Thematik.

  6. Hein Noog 6 März, 2021 at 21:00 Antworten

    Julia Klöckner, das letzte mal, dass man von ihr etwas gehört hat war, als sie im BT auf einer Treppenstufe gestürzt ist. Der Vizekanzler Olaf ist mit schlumpfigem Grinsen herbeigeeilt und hat ihr wieder hoch geholfen. Auch ihre Brille hat er aufgehoben, war zu lesen. Wäre da jetzt einer von der AfD hinzugeeilt um auf zu helfen, hätte sie aus Parteiräson wahrscheinlich abgelehnt.

  7. Chrissie 7 März, 2021 at 15:51 Antworten

    Eine Partei die einen Philipp Amthor auf Listenplatz 1 setzt, ist
    – ein Witz?
    – nur in “The Simpsons” denkbar?
    – niemals Regierungsfähig?
    – Normalität in Deutschland?

  8. 89 erlebt Horst Schlömmer 8 März, 2021 at 09:54 Antworten

    Tja, der brave Michel “Diederich Hessling” hat sich selbst zuzuschreiben, was ihm / ihm*in von seiner gewählten Obrigkeit so alles zugemutet wird. Wie gewählt – so wird geliefert. Jetzt ist der unfähige Peter Altmaier, die opulente Strom Preis Bremse, etwas aus dem Schussfeld und siehe da, der 14 Jahre studierende Bank Kauf Mann mit Immobilien Affinität zusammen mit dem 100 Mio. Steuergeld Verbrenner A. Scheuer, dessen Freundin noch einen netten Posten bei Face Book abgreifen konnte, werden den Dummies*innen jetzt als “Beschaffer” präsentiert. Klar, für die eigene Tasche & gleich orientierte Freunde*innen können die beiden (m/w/d) ordentlich beschaffen. Das reicht als Qualifikation.

Schreiben Sie einen Kommentar zu Chrissie Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen