Die letzte Autorität...

Bohlen-Abgang – Großfürst Bodo – Christliche Geschäfte – Impfopfer

Merkel, Jogi, jetzt Dieter? Das Jahr fängt gut an. Na und, wird mancher sagen, was interessiert mich der Bohlen! Aber das ist zu kurz gedacht. Denn Dieter Bohlen ist vor allem für viele von denen, die noch nicht so lange gut hier leben, beziehungsweise manche „Eingewanderte und ihre (direkten) Nachkommen“, wie Integrations-Mauzi (CDU) sie nennt, die letzte Autorität im Land.

Selbst hartgesottene Kirmesschläger, Messermänner oder Clanbrüder ertragen demutsvoll auch strengste Ansagen Bohlens nach ihrem Liedvortrag, Ansagen, die sie einem Amtsrichter oder einem Polizeibeamten niemals durchgehen lassen würden („Leidest du an Intelligenzallergie, oder was hast du an dreimal ‘Nein’ nicht verstanden?“). Für manche kommen Bohlens Urteilssprüche direkt nach Clanschiedssprüchen und weit vor irgendwelchen Bundesgesetzen.

Von daher hat RTL dem Land einen Bärendienst erwiesen, obwohl die Bertelsmänner sich doch sonst stets im Darmbereich des Kanzleramts wohlfühlen.

Merkel, machen Sie rückgängig! Und schicken Sie nicht Integrationsmauzi vor. Bei der gilt schließlich der Bohlensatz: „Der Nachteil bei dir ist, dass du keinen Vorteil hast.“

Ach, und noch einer. Preisfrage: Auf welchen Politiker passt dieser Bohlensatz? „Da sieht man mal, was in einem stecken kann, selbst wenn man nur so groß wie eine Parkuhr ist.“ (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und zu gewinnen gibt’s eh nix.)

 

Der Rest vom Tage ist schnell erzählt. Der thüringische CDU-Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann hat sein Bundestagsmandat niedergelegt. Wegen seiner besonderen Beziehungen zu Aserbaidschan, für dessen Zuneigung sich schon die Unionisten Strenz, Lintner und Fischer anfällig zeigten. Aserbaidschan hat sich zuletzt mit einem Krieg gegen das christliche Armenien hervorgetan. Sollte die Union da nicht langsam ihr „C“ streichen?

Thüringens Großfürst Bodo verkündete soeben seinem Corona-Volk: „Ich will die Tür öffnen.“ Klingt wie weiland der Günter Schabowski.

Wahlkampf ist, wenn das rote Gesindel (in Baden-Württemberg) Plakate der Gegner abreißt, oder wie die Polizei die Halunken beschreibt: „Gruppe von mehreren schwarz gekleideten und maskierten Personen.“

In Berlin ist immer Wahlkampf. 5 Männer überfallen und verletzen einen Polizisten. Warum wir uns denken können, dass es sich nicht um Einmann und seine vier Brüder handelt? Nun, „der für politische Straftaten zuständige Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen“. Da müssen sich die Feigen Fünf keine großen Sorgen machen.

 

Rechnen mit Roten:

Der SEDler Michael Brandt:

Bei Nacht u Nebel wurden 26 Menschen nach #Afghanistan abgeschoben. Dort wurden 2020 3035 Zivilist*innen getötet u 5785 verwundet, das Land ist #Corona-Risikogebiet. @AuswaertigesAmt fordert dt. Staatsangehörige zum Verlassen des Landes auf. Aber abschieben geht.

Blogger Danisch rechnet gegen: „Nehmen wir ... die Zahlen von 2019. Dann haben wir hier 3046 Verkehrstote gegenüber 3035 toten Zivilisten in Afghanistan durch Krieg. Und über 330.000 Verletzte gegenüber 5785 Verwundeten in Afghanistan.“ (Und da sind die Opfer der ausufernden Kriminalität noch nicht dabei!)

So gesehen ist Afghanistan doch eigentlich das sicherere Land im Vergleich zu Deutschland.

 

Wie die Fliegen...?

Weil den regierungsamtlichen Corona-Dauerwellen und Inzidenzen leider nicht zu trauen ist, muss sich der interessierte Bürger alles selber zusammensuchen.

Bei Epoch-Times fanden wir: Seit dem Jahresende 2020 ist zu beobachten, dass mit fortschreitender Anzahl der Impfungen die Fallzahlen und die Zahlen der Todesfälle steigen. Besonders deutlich wird das in Gibraltar oder Israel. Epoch Times fiel auf, dass es in Gibraltar mit 34.000 Bewohnern bis Impfbeginn gerade mal 7 Todesfälle gab – seither stieg die Zahl auf 93 an.

In Österreich wird untersucht, ob der Tod einer Krankenschwester mit einer vorherigen Impfung zusammenhängen könnte, schreibt die FAZ. Außerdem hatte eine 35 Jahre alte Frau – gleichfalls einige Tage nach einer Impfung – eine Lungenembolie entwickelt. Aber die FAZ-Leser müssen sich keine Sorgen machen, denn nur „die rechte Partei FPÖ forderte, den Impfstoff von Astra-Zeneca überhaupt nicht mehr zu verwenden, bis ein Zusammenhang mit Sicherheit ausgeschlossen worden sei“. Also: Gehen Sie weiter, hier ist nix passiert.

 

Wegen dieses Klimas büffeln wir regelmäßig im Klima-Spiegel, damit wir rechtzeitig wissen, wann die Große Flut kommt. Freunde, bald ist es so weit. „Deutscher Wetterdienst warnt vor Temperaturanstieg um bis zu vier Grad“, schreiben die Relotianer – dabei hört Greta ja schon bei 2 Grad wieder auf zu essen. Was uns nur verwirrt: Wetter oder Klima? Müsste nicht der Deutsche Klimadienst warnen und nicht der Wetterdienst?

 

Illustration: adborsche

9 comments

  1. Emmanuel Precht 11 März, 2021 at 22:01 Antworten

    Die Parkuhr löse ich nicht auf sonst hängt mir Nattalje noch den Coronaleugner an. Und das wäre unsolidarisch. Wohlan…

  2. Elisa K. 11 März, 2021 at 22:21 Antworten

    Herr Paetow, Sie paaren großartigen Wortwitz mit politischem Spürsinn und unerschütterlichem Mut zur Wahrheit. Ihr USP (Unique Selling Proposition) in der alternativen Presse, den wir Wahrheits- und Trosthungrigen und dennoch schallend lachen Müssenden und Wollenden ob des Irrsinns unserer seltsamen Welt, in die wir geraten sind, bei Ihnen suchen und finden. Danke dafür und: Täglich die Spätnachrichten. Das ist ein MUSS.

  3. Robert Meyer 12 März, 2021 at 00:42 Antworten

    Mit seinem unsterblichen Satz “Mach einem Bekloppten mal klar, dass er bekloppt ist!” ist der Dieter vermutlich der größte deutsche Philosoph des ausgehenden 20. Jahrhunderts. Seine Flucht bei einem nächtlichen Einbruch unter Zurücklassung der Bettwärmerin zur Gnade oder Ungnade des kriminellen Volkes ist in meinen Augen auch durchaus als Philosophie der Tat zu bezeichnen. Und als Krönung fand das alles auch noch in Tötensen statt. Tötensen!!!!! Darauf einen Dühjardeng!

  4. Libkon 12 März, 2021 at 02:20 Antworten

    Es beunruhigt mich weniger, dass die Politiker-Darsteller wieder mal vor dem (in Wahrheit)NATÜRLICHEN und daher in unregelmäßigen Intervallen auftretenden Klimawandel warnen, diesmal mit der fiktiven 4 Grad Zahl. Warum fiktiv? Niemand kann exakt vorhersagen, wie das Klima (Wetterdaten von jeweils 30 Jahren) sich in Jahrzehnten entwickeln werden. Viel mehr Sorgen machen mir die vielen denkunfähigen Mitmenschen, die den Medien und der Politik alles abkaufen (müssen), weil das selbständige Denken kaum ausgeprägt zu sein scheint. Das hat bisher noch nie gut geendet.

  5. 89 erlebt Horst Schlömmer 12 März, 2021 at 08:49 Antworten

    Vielen Dank !! Dieses Land und seine Mehrheit an Diederich Hesslings ist nur noch mit ihrer Art Real Satire zu ertragen. Auch ich bin über den Punkt hinweg, zu hoffen, dass sich etwas ändern (zum guten Alten) ändern wird. Den Niedergang in allen Bereichen hält diese Mehrheit willentlich nicht auf sondern wird ihn mit Stimmenauszählung in BW & Co. noch “unterstützen”. Wer nicht begreifen will, der wird zahlen und wer seine Augen nicht zum Sehen nutzen will, wird sie zum Weinen gebrauchen müssen. Klamauk Höhepunkt dieser Woche wird der Abend des 14.03. im Süden des besten Landes, das je völlig vera …. wurde.

  6. Krufi 12 März, 2021 at 09:15 Antworten

    Ach, empfängt Thüringens Großfürst Bodo demnächst Frau „Sonnenkönigin“, weil er die Tür öffnen will?

    Wenn das rote Gesindel (in Baden-Württemberg) Plakate der Gegner abreißt, ich vermute mal AfD, hoffe ich doch sehr, dass die Täter entsprechend bestraft werden. Aber wahrscheinlich sind diese Taten sogar gewünscht.

    „Die rechte Partei FPÖ forderte, den Impfstoff von Astra-Zeneca überhaupt nicht mehr zu verwenden“. O ha, werden diese Forderungen in anderen Ländern gehört und geprüft?? Zahlreiche Länder haben die Aussetzung der Impfung mit AstraZenika beschlossen. Und es schließen sich immer mehr an. Das ist ansteckend wie die britische Mutante.

    Zum Schluss noch eine kurze Anmerkung. „Preisfrage: Auf welchen Politiker passt dieser Bohlensatz? „Da sieht man mal, was in einem stecken kann, selbst wenn man nur so groß wie eine Parkuhr ist.“ Dies ist eindeutig diskriminierend!! Ich kenne Politikerinnen, auf die würde der Bohlensatz auch passen. Oder wollten Sie aus Höflichkeit auf die Politikerinnen Rücksicht nehmen??

  7. Paula 12 März, 2021 at 13:06 Antworten

    “Gehen sie weiter, hier ist nichts passiert.”
    Könnte der Wahlkampfspruch der CDU/CSU sein.
    Er passt einfach für ALLES, was gerade passiert in Germany.

  8. U. Klausi 12 März, 2021 at 15:08 Antworten

    Die Passage über Dieter Bohlen ist einfach göttlich. Pateow in absoluter Höchstform!
    „Der Nachteil bei dir ist, dass du keinen Vorteil hast.“ Passt sehrt gut auf eine gewisse Person, die uns seit…. ach lassen wir das. Ist ja bald vorbei… hoffentlich…

  9. N. Klein 12 März, 2021 at 17:58 Antworten

    Tztz… immer auf die Kleinen (Parkuhr und so). 😥
    Apropos klein: Merkel hatte ja das unheimliche Glück, in ihrer überlangen Amtszeit von lauter Kurzen und Kleinen umgeben gewesen zu sein: Berlusconi, Sarkozy, Hollande, Macron, Putin, Jean-Claude Juncker (und bestimmt noch einigen mehr). Welchen Einfluss dieser Umstand für den Aufstieg von Das Merkelchen zur mächtigsten Frau im Universum hatte, mögen künftige Generationen erforschen und beurteilen (falls sie Bock darauf haben). Ich habe fertig.

Schreiben Sie einen Kommentar zu Paula Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wird häufig gelesen